Home » Blog » Krisenvorsorge » SRF-Blackout Thementag – Zusammenfassung

 

SRF-Blackout Thementag – Zusammenfassung

 

Quelle: www.srf.ch; Updat 17.07.17: 3Sat Wiederholung Blackout – Wenn der Strom drei Tage lang weg ist

“Die wahrscheinlichste Ursache ist eine Kette von Fehlern, die in dieser Form auch in anderen Ländern zu jedem Zeitpunkt auftreten kann.”

Untersuchungsbericht ENTSO-E zum Türkei-Blackout , 2015

Siehe auch die weiteren Beiträge zum SRF-Thementag “Blackout” am 02. Jänner 2017:

Gründonnerstag, 24. März 2016. Viele sind schon auf dem Weg in die Osterferien, als um 13 Uhr plötzlich der Strom ausfällt. Schweizweit. Europaweit. Noch ahnt niemand, was die dramatischen Konsequenzen eines derartigen Stromausfalls sind.

«Blackout» ist eine Mischung aus Fiktion und Dokumentation. Einzelne Szenen erzählen Geschichten wie jene der Familie Berger – sie ist erfunden, könnte sich aber so abgespielt haben. Andere Szenen sind dokumentarischer Art: Sie zeigen beispielsweise Notfall-Übungen des Zivilschutzes Baselland, des Unispitals Basel und des Zürcher Zoos. Hier können Sie sich die Folgen des fiktionalen Dokumentarfilms anschauen. Jede Folge erzählt einen Tag des Blackouts.

Kommentar

Diese fiktionale Doku ist wirklich sehenswert und hat auch mir noch so manchen Schauer über den Rücken gejagt. Besonders gefreut hat mich, dass viele Teile daraus auch meine Einschätzungen und Aussagen widerspiegeln bzw. damit unterstreichen, wenngleich in einigen Details davon ausgehe, dass es nicht so “harmlos” ablaufen würde.

Hier einige Tonausschnitte aus den Sendungen

Blackout-Studio: Wer ist betroffen? – Das Wahrscheinlichstes Szenario für die Schweiz (und damit auch für Europa!!)

Laut einer aktuellen Risikoanalyse des Bundesamts für Bevölkerungsschutz gilt eine lang andauernde, schwere Strommangellage als grösstes Risiko für die Schweiz.

Blackout-Studio: Wer ist betroffen? – Das fragile europäische Verbundsystem

Siehe hierzu auch Stromkollaps im Extremwinter

Blackout-Studio: Warum kommt der Strom nicht ganz zurück? – Die fünf Top-Risiken aus Sicht der Schweiz

.

Blackout-Studio: Was sind die Folgen? – Lebensmittelversorgung

.

Blackout-Studio: Was sind die Folgen? – Wasserversorgung

.

Blackout-Studio: Was sind die Folgen? – Prioritäten setzen

.

Blackout-Studio: Wo ist es am schlimmsten? – Landwirtschaft generell

.

Tag 3: Die Schweiz im Ausnahmezustand – Landwirtschaft Kühe

.

Tag 5: Wer ist Schuld am Blackout – Stromhändler und Staatsanwältin

.

Tag 6: Keine Normalität in Sicht – Stromhändler und Netzoperator

.

Teil 7: Neun Monate später – Staatsanwältin zur Ursache

Tags: , , , , ,

 

No Comments

  1. […] so wie es der Verband der europäischen Übertragungsnetzbetreiber (ENTSO-E) in seinem Abschlussbericht zum Blackout in der Türkei, 2015, festgehalten hat: „Die wahrscheinlichste Ursache war eine Kette von Fehlern, die in dieser Form […]

  2. […] so wie es der Verband der europäischen Übertragungsnetzbetreiber (ENTSO-E) in seinem Abschlussbericht zum Blackout in der Türkei, 2015, festgehalten hat: „Die wahrscheinlichste Ursache war eine Kette von Fehlern, die in dieser Form […]

Post a Comment