Home » Blog » Stromversorgung » Sonnenenergie stabilisiert Stromnetz – oder gutes Marketing

 

Sonnenenergie stabilisiert Stromnetz – oder gutes Marketing

 

Quelle: www.swissinfo.ch

Ein Beispiel mehr für Markige Begriffe und Aussagen erübrigen unser eigenes Denken, oder?

Die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) und Energie 360° beschreiten neue Wege beim Aufbau eines intelligenten Stromnetzes: Ausgerechnet Solarenergie, die oft Schwankungen im Netz verursacht, dient dazu, das Stromnetz zu stabilisieren.

Dabei drosselt eine Solaranlage von Energie 360° in Schwarzenbach SG ihre Leistung von 2,4 Megawatt, wenn mehr Energie im Netz ist als verbraucht wird. Mit dieser negativen Regelenergie wird das Netz entlastet.

Kommentar

von Franz Hein: Das ist einfach Quatsch (oder ein die Bevölkerung verdummendes Marketing). Eine Leistungsminderung durch eine Drosselung einer Solaranlage ist ein absolut einseitiger Vorgang. Natürlich kann die Drosselung dann auch wieder aufgehoben werden – das ist dann eine Leistungserhöhung. Alles das geht aber auf Kosten der Effizienz, weil auf ankommende Sonnenenergie bewusst verzichtet wird. Übrigens funktioniert dieses angeblich stabilisierende Verhalten in der Nacht überhaupt nicht. Und tagsüber – siehe oben – ist es hundsgewöhnliches “Abregeln”.

In letzter Konsequenz ist das noch immer besser, als eine Netzüberlastung in Kauf zu nehmen, aber ein wirklich großer Wurf sieht wohl anders aus. Hier wird eine Notmaßnahme gut vermarktet :-(. Intelligenz sieht hoffentlich anders aus.

Tags: , ,

 

No comments

Be the first one to leave a comment.

Post a Comment