Home » Blog » Gesellschaft » Not- und Katastrophenfunk Übung 2015

 
 

Not- und Katastrophenfunk Übung 2015

 
 

Am 1. Mai fand die jährliche Not- und Katastrophenfunk Übung des Österreichischen Versuchssenderverbandes (ÖVSV; “Amateurfunk”) (siehe auch Notfunkübung in Österreich am Freitag, 01. Mai) statt.

Es handelt sich dabei um einen Wettbewerb der Amateurfunker um den Notfunkverkehr zu üben. Mit dabei sind traditionell auch Staatsfunkstellen, wie z.B. die Funkstationen des Roten Kreuzes, des Bundesheers, der Warnzentralen, des Innenministeriums etc.

Ein Novum stellte heuer die Tatsache dar, dass die Verwendung von SKKM-Rufzeichen der Staatsfunkstellen (OEH.., OEY…, etc.) von der Fernmeldebehörde untersagt wurde. Das betraf nicht nur unser Rufzeichen OEH51, sondern auch viele andere Staatsfunkstellen, aber nicht alle. Der LV Vorarlberg durfte beispielsweise mit seinem SKKM-Rufzeichen teilnehmen.

Unser Ziel war dabei, die Einsatzbereitschaft zu überprüfen und unsere Fertigkeiten zu trainieren. Die Frage des Rufzeichens war für uns nebensächlich, weil wir auch über ein gültiges Amateurfunkrufzeichen (OE5XRK) verfügen, das wir beim Contest verwenden konnten.

Bezirke, mit denen schon am Vormittag erfolgreich Funkverkehr abgewickelt wurde (hellblau).

Beim 2. Durchgang am Nachmittag wurden dann noch weitere Funkstationen kontaktiert.

Contest – Spezialisten im Einsatz

Contest – Spezialisten im Einsatz

 

Tags: ,

 

No Comments

Post a Comment