Home » Blog » Stromversorgung » Sonntag, 13.04.14 – Negativstrompreise

 

Sonntag, 13.04.14 – Negativstrompreise

 

Der morgige Sonntag dürfte für die Netzbetreiber wieder ein herausfordernder Tag werden. Es kommt aufgrund der hohen Ökostrommengen am Nachmittag wieder zu Negativpreisen. Diesmal nicht so stark wie zuletzt am 16.03.14. Zwischen 14 und 15 Uhr bekommen Großabnehmer 13,49 Euro für die Abnahme von einem MWh bezahlt. Normal kostet eine MWh derzeit zwischen 20 bis 50 Euro.

Strompreis Phelix 15.10.2013 - 13.04.2014; Quelle: www.eex.com
Strompreis Phelix 15.10.2013 – 13.04.2014; Quelle: www.eex.com

Dabei ist die Ausgangslage gar nicht so überragend, werden doch “nur” rund 16 GW Photovoltaik- und rund 14 GW Windstrom prognostiziert.

Wurden heute in Deutschland doch allein fast 20 GW Photovoltaikstrom produziert.

Erwartete Produktion Solar für 13.04.14; Quelle: www.transparency.eex.com
Erwartete Produktion Solar für 13.04.14; Quelle: www.transparency.eex.com
Erwartete Produktion Wind für 13.04.14; Quelle: www.transparency.eex.com
Erwartete Produktion Wind für 13.04.14; Quelle: www.transparency.eex.com
Stromnachfrage und Stromerzeugung vom 7.-12.04.14; Quelle: www.agora-energiewende.de
Stromnachfrage und Stromerzeugung vom 7.-12.04.14; Quelle: www.agora-energiewende.de

Für morgen werden rund 30 GW Ökostrom in Deutschland erwartet. Das Potential liegt aber deutlich darüber und könnte durchaus bereits an die 40 GW erreichen.

Der Mai ist der Monat mit der höchsten PV-Stromproduktion. Daher werden die nächsten Sonntage wohl noch spannender.

Rückblick

Die Produktion blieb im Rahmen der Prognosen und damit kam es wohl auch zu keinen größeren Überraschungen. Das Chart zeigt aber auch, dass die derzeitige Erzeugungsstruktur wohl nicht dazu geeignet ist, eine nachhaltige Stromversorgung nur aus Ökostrom sicher zu stellen.

Siehe dazu auch “Wer ist schuld? Teil 1 und Teil 2

Stromnachfrage und Stromerzeugung vom 7.-13.04.14; Quelle: www.agora-energiewende.de
Stromnachfrage und Stromerzeugung vom 7.-13.04.14; Quelle: www.agora-energiewende.de

Tags: , ,

 

No comments

Be the first one to leave a comment.

Post a Comment