Home » Blog » Gesellschaft » Hypo: Versagen auf allen Linien

 

Hypo: Versagen auf allen Linien

 

Quelle: Die Presse

Es ist eine Abrechnung in einer Klarheit, die viele so nicht erwartet haben. Am Dienstagvormittag legte die von der ehemaligen OGH-Präsidentin Irmgard Griss geleitete Untersuchungskommission ihren Endbericht vor. Und darin zeigt sie chronologisch, wie die Entwicklung der Hypo Alpe Adria von der Kärntner Regionalbank zur Tochter der BayernLB und in weiterer Folge zur verstaatlichten Problembank des Bundes von Unfähigkeit und Nachlässigkeit bei den verantwortlichen Politikern in Land und Bund sowie der Nationalbank begleitet wurde. Ein Versagen, das die Steuerzahler schlussendlich gut 20 Milliarden Euro kosten wird.

Obwohl die Kontrollsysteme den Anforderungen nicht gerecht wurden, hielt die Hypo an der Politik des ungebremsten Wachstums fest. Dies wurde von der Bankenaufsicht, der Nationalbank, zwar festgestellt. Sie unterließ es jedoch, „ausreichend Druck auszuüben“, damit sich etwas ändere.

Kommentar

Ein Musterbeispiel für das Versagen von linearem Denken bei komplexen Sachverhalten/Systemen. Zu rasches, unsystemisches Wachstum, Gier, Ignoranz, und eine massive Unterschätzung der damit verbundenen systemischen Risiken. Die gefürchteten Dominoeffekte konnten bisher verhindert werden – es gibt jedoch keine Garantie, dass sie nicht doch noch auftreten werden. Der endgültige Schaden für die Steuerzahler wird wohl nie feststellbar sein. Man kann aber davon ausgehen, dass es nicht bei 20 Milliarden Euro bleiben wird. Denn das ist auch nur eine isolierte Betrachtung der derzeit absehbaren Kosten. Nachdem das Geld ja nicht vorhanden ist, müssen dafür Kredite mit einer exponentiellen Zinseszinsentwicklung aufgenommen werden. Auch wenn derzeit die Zinsen niedrig sind, ist wohl nicht davon auszugehen, dass das auf ewig so bleiben wird. Zur Verdeutlichung folgende Annahmen:

Ausgangskapital 20 Milliarden Euro – nach x Jahren und y Zinssatz sind das z Milliarden Euro Gesamtsumme/-schaden. Nachdem wir derzeit nicht einmal die Zinsen der bereits bestehenden Staatsschulden ohne neue Kredite bezahlen können, ist wohl nicht davon auszugehen, dass in wenigen Jahren/Jahrzehnten eine Kredittilgung möglich sein wird. Damit ist wohl auch klar, dass das kein gutes Ende nehmen kann.

2% 3% 4% 5% 7%
10 Jahre  24,4 Mrd  26,9 Mrd  29,6 Mrd  32,6 Mrd  39,3 Mrd
20 Jahre  29,7 Mrd  36,1 Mrd  43,2 Mrd  53,1 Mrd  77,4 Mrd
30 Jahre  36,2 Mrd  48,6 Mrd  64,9 Mrd  86,4 Mrd  152,3 Mrd
40 Jahre  44,2 Mrd  65,2 Mrd  96,0 Mrd 140,8 Mrd  299,5 Mrd

 Zinseszinsberechner

Tags:

 

No comments

Be the first one to leave a comment.

Post a Comment